Philosophisch-historische Fakultät

Studienprogramme

Bachelor Archäologie

Im BA-Studiengang 'Archäologie' können zwei archäologische Schwerpunkte im Major (Hauptfach) mit einem an der Universität Bern angebotenen Minor (Nebenfach) kombiniert und studiert werden. In Bern nicht angebotene archäologische Disziplinen können auch an anderen Universitäten belegt werden. Aufeinander abgestimmte Vorlesungen, praxisbezogene Übungen, Exkursionen und Teilnahme an Ausgrabungen sowie erste Seminare vermitteln die Grundlagen aller wichtigen Epochen, Kulturen, Fragestellungen, Methoden und technischen Kenntnisse. Ziel des BA-Studiengangs 'Archäologie' ist eine erste wissenschaftliche Grund-Ausbildung.

Alle vier Berner Archäologien können auch als Nebenfach (Minor) zu anderen Hauptfächern kombiniert werden.

Die Anforderungen und Details sind in den Wegleitungen zu den Studiengängen festgehalten.

Bachelor Archäologie
Basisinformationen
Abschluss: Bachelor of Arts in Archaeology, Universität Bern
Umfang: 180 ECTS
Angebot:
  • Major 120 ECTS

 

Angebot für andere Studiengänge:

  • Minor 60 oder 30 ECTS
Kombinationsmöglichkeiten: mehrere
Studiendauer: 6 Semester
Unterrichtssprache: Deutsch
Studienbeginn: Herbst- oder Frühjahrssemester. Bei Einstieg im Frühjahrssemester ist die Studienfachberatung zu kontaktieren.

Im Bachelor-Studiengang erwerben Studierende grundlegende Kenntnisse der Methoden und Arbeitsweisen, der verschieden Epochen und praktischen Forschungen der vier an der Universität Bern vertretenen Archäologien.

Der Bachelor Studiengang Archäologie setzt sich aus dem Major zu 120 ECTS-Punkten und einem oder mehreren Minor im Umfang von 60 ECTS-Punkten zusammen.

Zum Major können alle an der Universität Bern im entsprechenden Umfang angebotenen Minor gewählt werden; nur die Wahl des Major und Minor in der selben Studienrichtung ist nicht zulässig.

Wenn anstelle eines 60-ECTS-Minor mehrere Minor gewählt werden, darf maximal einer davon aus dem Angebot der Philosophisch-historischen Fakultät gewählt werden. Von dieser Einschränkung ausgenommen ist der 30-ECTS-Minor Basis Antike.

Für alle Kombinationen gilt, dass Leistungskontrollen oder Module, die Bestandteil mehrerer Studienprogramme sind, nur an ein Studienprogramm angerechnet werden können.

Studienstruktur
Major ECTS
Minor ECTS 
120  60 
120  30 + 30 
Welche Minor Sie kombinieren können

Besondere Kenntnisse

keine

Sprachkenntnisse

Für das Bachelor-Major Studienprogramm Archäologie gibt es keine Sprachvoraussetzungen.

Für die Schwerpunkte Archäologie des Mittelmeerraumes und Archäologie der Römischen Provinzen sind Lateinkenntnisse empfohlen.

Da die Schwerpunkte Archäologie des Mittelmeerraumes und Archäologie der Römischen Provinzen im Master-Major Latein verlangen, empfiehlt es sich die Kenntnisse während des Bachelor-Studiums zu erwerben.

 
Für Fragen zur Bewerbung und Zulassung kontaktieren Sie die Abt. Zulassung, Immatrikulation und Beratung

Konsekutive Masterstudiengänge

Der Bachelor of Arts in Archaeology, Universität Bern, berechtigt ohne Einstufung zum Eintritt in einen der folgenden Masterstudiengänge:

Welche Berufsaussichten habe ich nach dem Studium?

Typische Arbeitsfelder für Archäologinnen und Archäologen sind die Bereiche Archäologische Denkmalpflege, Museen und Universitäten. Mit einem Bacherlor-Abschluss in Archäologie bieten sich je nach regionaler oder thematischer Ausrichtung des Studiums verschiedene Berufsmöglichkeiten. Für die Fächer Prähistorische Archäologie (Ur- und Frühgeschichte) und Provinzialrömische Archäologie kommen insbesondere die kantonalen Dienststellen für Archäologie, aber auch Museen als Arbeitgeber in Frage. Für die Fächer Vorderasiatische Archäologie und Archäologie des Mittelmeerraums bestehen Beschäftigungsmöglichkeiten in Forschungsprojekten der Universitäten sowie in Museen.

In der Regel verbessern sich die Berufschancen erheblich durch den Abschluss eines Master-Studiums in Archäologie.

Organisationen nach dem Studium

Gesellschaft für Schweizer Unterwasserarchäologie – GSU
Inventar der Fundmünzen der Schweiz – IFS
Gesellschaft Archäologie Schweiz
experimentelle Archäologie der Schweiz