Philosophisch-historische Fakultät

Finanzielle Unterstützung

Dr. Joséphine de Karman-Stiftung

Die Dr. Joséphine de Karman-Stiftung fördert begabte, unterstützungsbedürftige Studierende der Philosophisch-historischen Fakultät der Universität Bern.

Begabte Studierende und Nachwuchswissenschaftler/-innen, die sich in der Abschlussphase ihres Studiums befinden (Master bzw. Promotion, ggf. auch Habilitation) und die finanziellen Mittel nicht besitzen, um sich ausschliesslich ihrer Qualifikationsarbeit zu widmen, können sich über ihre betreuenden Dozierenden an die Stiftungskommission der Joséphine de Kármán-Stiftung wenden.

Folgende Unterlagen sind schriftlich (nicht elektronisch) und vollständig einzureichen:

  • Gesuch, aus dem die Qualifikation der vorgeschlagenen Person und die Dauer der beantragten Förderung hervorgehen (bisheriger Studiengang, Studienleistungen, Benotungen etc.)
  • Lebenslauf der Kandidatin/des Kandidaten
  • Amtlicher Ausweis über die Einkommens- und Vermögensverhältnisse der antragstellenden Person (z.B. Bestätigung der Gemeinde, Kopie definitive Steuerveranlagung)
  • Empfehlungsschreiben des/der betreuenden Dozentin/-en

Antragsstellende in der Promotionsphase sollen darüber hinaus auch eine kurze Skizze zum Dissertationsprojekt beilegen.

Förderbeiträge werden in Form eines einmaligen Beitrages und nur subsidiär geleistet. Die Unterstützung für Promovierende entspricht daher gewöhnlich nicht der Höhe eines für den gleichen Zeitraum gewährten SNF-Doktorandenbeitrages. Stipendien werden höchstens für ein Jahr vergeben. Pro Abschluss wird nur ein Stipendium gewährt. Die Entscheidungen der Kommission sind nicht anfechtbar.

Deadlines zur Einreichung der Gesuche: 1. Mai und 1. November.

Die Gesuche sind zu richten an den Präsidenten der Stiftungskommission.