Philosophisch-historische Fakultät

Studienprogramme

Master Anthropologie des Transnationalismus und des Staates

Das Masterprogramm Anthropologie des Transnationalismus und des Staates (ATS) umfasst Themenfelder, die im Zuge fortschreitender Globalisierung und internationaler Verflechtung eine Bedeutungsaufwertung erfahren. ATS handelt von einer Gruppe von ineinander verschränkten Themen, die zu einem komplexen Feld zusammengeführt werden: Staat, Migration, Recht und Politik.

Transnationalismus und Staatlichkeit bilden den zentralen Fokus dieses Master-Programms, da Staatlichkeit heute grundlegend von transnationalen Zirkulationsprozessen geprägt ist, seien dies Migrationsbewegungen, internationale Rechtsregime, oder wirtschaftliche Verkoppelungen. Gleichzeitig sind diese Zirkulationsprozesse von staatspolitischem Handeln strukturiert. Da sich staatspolitische Macht auch in und über Rechtssetzungen artikuliert, wird rechtsanthropologischen Fragen z.B. zur Regulierung von Grenzen, Ressourcennutzung, transnationalen Produktions- und Konsumptionsketten, oder Menschenrechten spezielle Beachtung geschenkt. Genauso werden Fragen der Migration, die von Arbeitsmigration über transnationale Familien zu globalen Ketten von Pflege reichen, aufgegriffen. Zu untersuchen gilt es weiterhin, inwiefern kulturelle und ethnische Vielfalt geschützt oder eingeschränkt wird; welche Einbindungs- und Ausgrenzungsmechanismen dem staatspolitischen Handeln zugrunde liegen; wie Zu- und Abwanderung sowie die Vergabe, Differenzierung und Verweigerung von Staatsbürgerschaftsrechten gestaltet werden und welcher Stellenwert transnationalen Praktiken sowie Diasporas zukommen. Schliesslich werden in diesem Master Theorien und ethnographische Studien zu den Schwerpunkten des Instituts wie Religion, Wirtschaft Verwandtschaft, Geschlecht und Sexualität unter Bedingungen der Globalisierung vermittelt. Obwohl das Masterprogramm nicht spezifisch regional ausgerichtet ist, werden ATS-Studien vorwiegend in jenen regionalen Schwerpunkten vorgestellt, die am Institut für Sozialanthropologie im Vordergrund stehen, nämlich in Europa, im südlichen Afrika sowie in Südost- und Südasien.

Master Anthropologie des Transnationalismus
Basisinformationen
Abschluss: Master of Arts in Social Anthropology, Universität Bern
Umfang: 120 ECTS
Angebot:
  • Major 90 ECTS

 

Angebot für andere Studiengänge:

  • Minor 30 ECTS
Kombinationsmöglichkeiten: mehrere
Studiendauer: 4 Semester
Unterrichtssprachen: 50 % Englisch
Studienbeginn: Herbst- oder Frühjahrssemester

Major ATS (90KP)

Den Studierenden soll vertieftes Wissen zur Anthropologie des Transnationalismus und des Staates vermittelt werden. Dies umfasst Wissen einerseits zum Ursprung, zum Wirken und zur Typologie von Staatlichkeit und Politik, andererseits zu Recht, zu Rechtsformen und zur Rechtsdurchsetzung – dies mit besonderem Blick auf Rechtspluralismus. Besondere Beachtung kommt jenen Phänomenen zu, die in der heutigen Zeit globale Beachtung finden, wie Identitätspolitiken, der öffentliche Umgang mit der Inkongruenz von Nationalität und Staatlichkeit und damit zusammenhängende Einbindungs- und Ausschlussmechanismen, Minoritätenschutz und die Frage von Individual- versus Kollektivrechten sowie Prozesse allgemeiner Statusdifferenzierung. Zur Sprache kommen ebenfalls die Konstruktion von nationalen und staatlichen Grenzen sowie die Transzendierung dieser Grenzen im Sinne von transnationalem Recht und transnationalem Handeln (Migration, transnationale Identitäten, Diasporas). Die Studierenden sollen zum selbständigen wissenschaftlichen Arbeiten hingeführt und zur vertieften kritischen Auseinandersetzung mit Theorien und relevanten Fragen hinsichtlich ATS befähigt werden. Weiter sollen sie in die Lage versetzt werden, eine eigenständige Forschung zu konzipieren, durchzuführen sowie generiertes Datenmaterial auszuwerten und in einem wissenschaftlichen Text darzustellen.

Minor (30KP)

Die Studierenden sollen im Master Minor ATS Kenntnisse zur Anthropologie des Transnationalismus und des Staates (ATS) erwerben, insbesondere zu Themen wie Ursprung, Wirken und Typologie von Staatlichkeit, Recht, Rechtsformen und Rechtsdurchsetzung sowie zu Politik. Sie sollen zudem in der Behandlung von wissenschaftlichen Fragestellungen eingeübt werden.

Der Master Major ATS setzt sich zusammen aus folgenden Studienschwerpunkten

  • Studienschwerpunkt 1: Fachausbildung und Methodik
  • Studienschwerpunkt 2: Empirische Forschungsausbildung

 

Der Studienschwerpunkt Fachausbildung und Methodik besteht aus Vorlesungen, Sachbereichs- und Regionalübungen sowie Seminaren und Seminararbeiten.

Der Studienschwerpunkt Empirische Forschungsausbildung umfasst das Forschungsmodul mit Datenerhebung und Kolloquium sowie die Masterarbeit.

Der Master Studiengang Anthropologie des Transnationalismus und des Staates setzt sich aus dem Major zu 90 ECTS-Punkten und einem Minor zu 30 ECTS-Punkten zusammen.

Zum Major können mit Ausnahme von Sozialanhtropologie und Anthropologie des Transnationalismus und des Staates alle an der Universität Bern im entsprechenden Umfang angebotenen Minor und, nach Absprache mit der/dem Fachverantwortlichen, anderer Universitäten gewählt werden.

Sie haben ferner die die Möglichkeit, einen Master Minor Sozialanthropologie/Ethnologie als Komplementär- und Vertiefungsstudium an einer anderen schweizerischen Universität abzuschliessen.

Studienstruktur
Major ECTS  Minor ECTS 
90  30 
Welche Minor Sie kombinieren können

Individuelle Studienvoraussetzungen

Die folgenden Studienausweise berechtigen zur Zulassung zum Major Anthropologie des Transnationalismus und des Staates:

a) Bachelorabschluss einer Schweizer universitären Hochschule oder ein gleichwertiger Studienabschluss mit Major in der Studienrichtung Sozial- und Kulturanthropologie / Ethnologie
b) Bachelorabschluss einer Schweizer universitären Hochschule oder ein gleichwertiger Studienabschluss in einer der folgenden Studienrichtungen:
  • Soziologie
  • Geschichte
  • Politikwissenschaft
  • Rechtswissenschaft
  • Geographie
  • Weitere Studiengänge, welche eine Ausbildung in empirischer Sozialforschung aufweisen.
Es können Zusatzleistungen in Form von Bedingungen oder Auflagen im Umfang von bis zu 60 ECTS-Punkten verlangt werden. Auflagen sind bis zum Masterabschluss zu erfüllen; Bedingungen sind vor der Zulassung zum Masterstudium zu erfüllen. Die entsprechenden ECTS-Punkte werden als Zusatzleistungen extracurricular im Diploma Supplement ausgewiesen.

Bitte konsultieren Sie die Studienvoraussetzungen für den Minor im Studienplan.

Der Bachelorabschluss darf nicht mehr als zehn Jahre zurückliegen. Begründete Ausnahmen sind möglich.

 
Für Fragen zur Bewerbung und Zulassung kontaktieren Sie die Abt. Zulassung, Immatrikulation und Beratung

Bisherige UniBE Studierende

Beantragen Sie anlässlich der Erneuerung der Semestereinschreibung einen Studienprogrammwechsel auf den M A in Social Anthropology (ATS), Universität Bern.
Erneuerung Semestereinschreibung → Selfservice
Einstufung
Ablauf und Zeitpunkt der Erneuerung der Semestereinschreibung

 
Bewerbung mit einem Schweizer Studienausweis

Online-Anmeldung 
Einstufung
Von der Anmeldung bis zur Immatrikulation

 
Bewerbung mit einem internationalen Studienausweis

Online-Anmeldung 
CHECKLISTE mit den einzureichenden Dokumenten / Wichtige Informationen
Von der Anmeldung bis zur Immatrikulation

 
Für Fragen zur Bewerbung und Zulassung kontaktieren Sie die Abt. Zulassung, Immatrikulation und Beratung.

Wie überall ist es wichtig schon während des Studiums ein Netzwerk aufzubauen; auch mit potentiellen neuen Arbeitgebern. Sie können schon während des Studiums, z.B. durch Praktika, Kontakte knüpfen und für sich herausfinden, welche Bereiche Sie vorrangig interessieren.

Mögliche Tätigkeitsbereiche sind:

  • Migrations- und Menschenrechtsarbeit
  • NGO's
  • Entwicklungszusammenarbeit
  • Politik
  • Stiftungen
  • Medien und Verlage
  • Museen
  • Kultur- und Veranstaltungsmanagement
  • Erwachsenenbildung
  • Wissenschaftlicher Bereich (Universität)
  • Touristik