Philosophisch-historische Fakultät

Studienprogramme

Master Kunstgeschichte: Ausstellungs- und Museumswesen und Provenienzforschung

Ausstellungs- und Museumswesen und Provenienzforschung als Studienfach

Das schweizweit einzigartige Monomaster-Studienprogramm «Ausstellungs- u. Museumswesen und Provenienzforschung» bietet Studierenden die Möglichkeit, das klassische Masterstudium in Kunstgeschichte (Major, 90 ECTS) mit den beiden Anwendungsbereichen «Provenienzforschung» und «Curatorial Studies» zu verbinden (Nebenfach Minor, 30+30 ECTS). Neben der fundierten wissenschaftlichen Qualifikation zur Kunsthistorikerin / zum Kunsthistoriker vermittelt das Studienprogramm zentrale Fähigkeiten in Museologie und Provenienzforschung für eine Berufsperspektive in Museen, Galerien oder Sammlungen. Im Zentrum des Bereichs Provenienzforschung steht die enge Zusammenar-beit von Studierenden und Forschenden aus der Kunstgeschichte, der Archäologie, der Sozialanthropologie und der Geschichts- und Rechtswissenschaft.


Flyer (PDF, 3 Seiten, 754KB)
Basisinformationen
Abschluss: Master of Arts in Art History with special qualification in Curatorial Studies and Museology and Provenance Research, Universität Bern 
Umfang: 120 ECTS
Angebot: Mono 120 ECTS
Studiendauer: 4 Semester
Unterrichtssprache: Deutsch
Studienbeginn: Herbst- oder Frühjahrssemester

Das Studienprogramm ist in das Masterstudium (in der Regel 7., 8., 9. Semester) und die Abschlussphase (in der Regel 10. Semester) gegliedert.

Das Masterstudium beinhaltet ein Vertiefungs- und ein Schwerpunktmodul sowie Exkursionstage.

Die Anwendungsbereiche Provenienzforschung und Curatorial Studies umfassen Spezialkurse, welche der praxisorientierten Vertiefung der Studieninhalte dienen.

Das Master-Studienprogramm ‚Kunstgeschichte mit Ausstellungs- u. Museumswesen und Provenienzforschung’ wird mit einer Masterarbeit einschliesslich einer mündlichen Fachprüfung zum ‚Aufbauwissen Kunstgeschichte’ (45 Minuten) und zu einem Anwendungsbereich (15 Minuten) abgeschlossen.

Die Projektarbeit wird überwiegend von externen Lehrbeauftragten – Kurator*innen, Konservator*innen, Kunstvermittler*innen oder Galerist*innen – durchgeführt, die über langjährige Berufserfahrung im Ausstellungs- und Museumswesen und der Provenienzforschung verfügen. Der Studienteil Provenienzforschung wird zusammen mit dem Center for Global Studies durchgeführt. Die Monomaster-Kurse finden sowohl in Anbindung an Institutionen im internationalen Umfeld als auch an Institutionen vor Ort statt.

Individuelle Studienvoraussetzungen

Die folgenden Studienausweise berechtigen zur Zulassung zum Mono Kunstgeschichte: Ausstellungs- und Museumswesen und Provenienzforschung:

a)

Bachelorabschluss einer schweizerischen universitären Hochschule mit mindestens 105 ECTS-Punkten in der Studienrichtung Kunstgeschichte.

b)

Bachelorabschluss einer schweizerischen universitären Hochschule in einer anderen Studienrichtung mit mindestens 60 ECTS-Punkten in der Studienrichtung Kunstgeschichte, sofern mit dem Erbringen von Zusatzleistungen von maximal 60 ECTS-Punkten die nötigen Voraussetzungen für den erfolgreichen Abschluss des Masterstudiums erworben werden können oder

c)

Bachelorabschluss einer anerkannten ausländischen Universität mit äquivalenten Qualifikationen, sofern mit dem Erbringen von Zusatzleistungen von maximal 60 ECTS-Punkten die nötigen Voraussetzungen für den erfolgreichen Abschluss des Masterstudiums erworben werden können.

Der Bachelorabschluss darf nicht mehr als zehn Jahre zurückliegen. Begründete Ausnahmen sind möglich. Zusätzliche Leistungen können entweder Zulassungsvoraussetzungen sein, die erfüllt sein müssen, um den Master-Studiengang zu absolvieren, oder Zulassungsvoraussetzungen, die vor der Zulassung zum Master-Studiengang erfüllt sein müssen. Die ECTS-Credits werden im Diploma Supplement separat als extracurriculare Leistungen aufgeführt.

Sprachanforderungen

a) drei moderne Fremdsprachen oder
b) Latein sowie zwei moderne Fremdsprachen

Der Nachweis der Sprachkenntnisse ist bei der Anmeldung zum Masterabschluss zu erbringen. Studienbegleitend erworbene Fremdsprachenkenntnisse werden dem Masterstudium nicht angerechnet. Die entsprechenden ECTS-Punkte werden als Zusatzleistungen extracurricular im Diploma Supplement ausgewiesen.

Bisherige UniBE Studierende

Beantragen Sie anlässlich der Erneuerung der Semestereinschreibung einen Studienprogrammwechsel auf den M A in Art History with special qualification in Curatorial Studies and Museology and Provenance Research, Universität Bern.
Erneuerung Semestereinschreibung → Selfservice
Einstufung
Ablauf und Zeitpunkt der Erneuerung der Semestereinschreibung

 
Bewerbung mit einem Schweizer Studienausweis

Online-Anmeldung 
Einstufung
Von der Anmeldung bis zur Immatrikulation

 
Bewerbung mit einem internationalen Studienausweis

Online-Anmeldung 
CHECKLISTE mit den einzureichenden Dokumenten / Wichtige Informationen
Von der Anmeldung bis zur Immatrikulation

 
Für Fragen zur Bewerbung und Zulassung kontaktieren Sie die Abt. Zulassung, Immatrikulation und Beratung.