Philosophisch-historische Fakultät

Finanzielle Unterstützung

Inspirierte Lehre

Inspirierte Lehre statt routinierter Leerlauf - Ausschreibung für den besonderen Lehranlass

 

Selbst die beste Lehre droht manchmal in Routine zu erstarren. Da kann ein besonderer Anlass oder eine besondere Massnahme für Ihre Studierenden Abhilfe schaffen.

Sie können zum Beispiel:

  • für Ihre Bachelorstudierenden eine Schreibsession mit einem renommierten Coach organisieren;
  • ein Werkstattgespräch mit einer Künstlerin in Ihre Lehrveranstaltung einbetten;
  • mit Ihren Studierenden dem genius loci eines Kulturdenkmals nachgehen, das in Ihrer Veranstaltung thematisiert wird;
  • den Fortgang Ihres Seminars mit der Programmierung einer interaktiven Webseite oder mit der Aufnahme eines Videoclips verknüpfen;

Damit es nicht an Mitteln für besondere Projekte in der Lehre fehlt, schreibt die Phil.-hist. Fakultät Drittmittel aus.

Antragsberechtigt sind alle Fakultätsmitglieder, die im folgenden Semester eine Lehrveranstaltung anbieten. Ein Antrag kann nur gestellt werden, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind:

  • Die Mittel dienen unmittelbar der Förderung von Studierenden.
  • Das Projekt geht über die übliche Lehrleistung hinaus und hat einen deutlichen pädagogischen Mehrwert.
  • Beim Besuch von Aufführungen, bei kleineren Exkursionen und ähnlichen Anlässen leisten die Studierenden einen Eigenbeitrag.

Positivkriterien sind:

  • Die zuständige Einheit (Institut; Abteilung) stellt eigene Mittel für das Projekt zur Verfügung.
  • Das Projekt kommt möglichst vielen Studierenden zugute.
  • Das Projekt stärkt Ausstrahlung und Zusammenhalt der Fakultät.

Pro Person ist nur ein Antrag möglich. Das Antragsvolumen sollte CHF 1'200 nicht überschreiten. Die Anträge sollten auf maximal einer Seite:

  • das Projekt kurz beschreiben;
  • den pädagogischen Wert und den Zusammenhang zu einer Lehrveranstaltung skizzieren;
  • angeben, wie viele Studierende welcher Studienphase (Bachelor/Master/Promotion) auf welche Weise beteiligt sind;
  • den Mittelbedarf begründen und dabei einen etwaigen Eigenanteil der Studierenden und der zuständigen Einheit darstellen (Budgetskizze).

Sie können Ihre Anträge der Fakultätsplanerin formlos übermitteln. Über die Anträge entscheidet das Collegium decanale.

Deadlines sind der 8. Januar für das Frühlingssemester und der 8. August für das Herbstemester.


Wir sind gespannt auf Ihre Ideen für eine inspirierte Lehre!

geförderte Projekte
Summe
Workshop Posterpräsentation
550
Keramik-Experte
1'200
Reenactment Schubertiade
1'200
Workshop Antike in der Schweizer Presse
800
Dokumentation und Videokonferenz Flüchtlinge
1'000
Reisekosten Workshop Zürich
300
Exkursion Pforzheim
1'200
Exkursion Vulkane und Tsunamis
1'200
Töpferkurs
400
Workshop zu Lehrveranstaltung
1'200
Exkursion Orgel
400
Workshop in Kairo
1'200
Lesung Minnesang
714
Übung Geschichte im Museum
1'200
Besuch im Gefängnis
600
Schreibcoach 600
Steinrestaurator 600