Philosophisch-historische Fakultät

Studienprogramme

Bachelor Zentralasiatische Kulturwissenschaft (nur Minor)

Zentralasiatische Kulturwissenschaft erforscht die Sprachen und Kulturen des zentralasiatischen Raumes. Zentralasien umfasst sowohl die islamischen wie die buddhistischen Regionen Innerasiens.

Zentralasiatische Kulturwissenschaft erforscht die Sprachen und Kulturen des zentralasiatischen Raumes. Zentralasien umfasst sowohl die islamischen wie die buddhistischen Regionen Innerasiens. Die Studienprogramme der Zentralasiatischen Kulturwissenschaft in Bern legen den inhaltlichen Schwerpunkt auf das buddhistische Zentralasien. Dementsprechend wird im Bachelor-Studium (BA) Grundlagenwissen der Sozial-, Kultur- und Religionsgeschichte Tibets und der Mongolei bis zur Gegenwart erworben sowie klassisches Tibetisch oder die uiguro-mongolische Schriftsprache erlernt. Die Sprachkenntnisse werden im Master-Studium (MA) vertieft und durch das Studium einer zweiten für diesen Raum relevanten Sprache (Tibetisch, Mongolisch, Chinesisch, Persisch, Uigurisch, Usbekisch, etc.) ergänzt. In der Master-Phase wird zudem in aktuelle fachwissenschaftliche Debatten zu systematischen Fragen eingeführt und die Entwicklung und kritische Auseinandersetzung mit eigenen Standpunkten gefördert.

Basisinformationen
Abschluss: -
Angebot: Minor 60 ECTS
Kombinationsmöglichkeiten: mehrere; siehe Bachelor Major
Studiendauer:
Die Studiendauer richtet sich nach der Regelstudienzeit des Bachelor Major
Unterrichtssprache: Deutsch
Studienbeginn: Herbst- oder Frühjahrssemester. Bei Einstieg im Frühjahrsemester ist die Studienberatung zu kontaktieren.

Dieses Studienprogramm dauert sechs Semester und wird kumulativ abgeschlossen. Inhaltlich setzt es sich aus zwei Studienschwerpunkten zusammen:

  • Die Fachausbildung beinhaltet das Studium der Anthropologie, Kultur-, Religions- und Sozialgeschichte Zentralasiens.
  • Die Sprachausbildung umfasst einführende Sprachkurse ins klassische Tibetische oder in die uiguro-mongolische Schriftsprache sowie Lektürekurse in der gewählten Sprache.

Individuelle Studienvoraussetzungen

Die folgenden Studienausweise berechtigen zur Zulassung zum Minor Gender Studies:

a) Bachelorabschluss einer anerkannten Schweizer universitären Hochschule in mindestens einer der  Studienrichtungen gemäss Anhang 3 des Studienplans.
b) Bachelorabschluss mit einem Minor in einer der anderen Studienrichtungen auf Gesuch. Auflagen können verlangt werden. Diese werden im Diploma Supplement ausgewiesen.

Eine individuelle Studienberatung am Interdisziplinären Zentrum für Geschlechterforschung vor Aufnahme des Studiums ist obligatorisch.

Der Bachelorabschluss darf nicht mehr als zehn Jahre zurückliegen. Begründete Ausnahmen sind möglich.

Sprachanforderungen

Für einzelne Lehrveranstaltungen können neben der deutschen Sprache auch ausreichende Kenntnisse der französischen und englischen Sprache für den erfolgreichen Abschluss erwartet werden.

 
Für Fragen zur Bewerbung und Zulassung kontaktieren Sie die Abt. Zulassung, Immatrikulation und Beratung